Venenleiden

Phlebologie

Unter Phlebologie versteht man die wissenschaftliche Lehre
der Venenkrankheiten. Nicht zu verwechseln mit der Venerologie,
worunter man die Lehre von den Geschlechtskrankheiten versteht.

Venöse Krankheiten der Beine gehören zu den häufigsten
Erkrankungen überhaupt. Nicht rechtzeitig behandelt führen
sie oft zu Arbeitsunfähigkeit, Krankenhausaufenthalt und
Frühberentung.

Krankheitsbilder

In unserer phlebologischen Sprechstunde werden folgende Krankheiten behandelt:

  • Oberflächliche Venenentzündung (Thrombophlebitis)
  • Tiefe Venenentzündung (Phlebo-Thrombose)
  • Krampfaderentzündung (Varicophlebitis)
  • Stamm varicosis
  • Seitenast varicosis
  • Perforanten varicosis
  • Reticuläre varicosis
  • Besenreiser varicosis
  • sog. Offenes Bein (Ulcus cruris)
  • Venös bedingte Hautkrankheiten des Unterschenkels
    • Ekzeme, Juckreiz
    • Braun-, Weiss- und Rotverfärbung der Haut
    • Ödembildung (Wasseransammlung)
    • Verhärtungen der Haut
    • Hautverdickung und -verdünnung

Diagnostik

Die proktologische Untersuchung besteht aus:

  • Anamnese: Familiäre Belastung? Nikotin? Hypertonie? Diabetes mellitus? Übergewicht? Bewegungsmangel? Medikamente? Sitzende Tätigkeit u.v.a.m.
  • Inspektion oder klinischer Befund : Varicosisform? Ödeme? Ulcus? Venenentzündung? Pigmentierungen? Verhärtungen? u.v.a.m.
  • Ultraschalldoppeler
  • Lichtreflexionsrheographie / Photoplethysmographie
  • Venenverschlussplethysmographie

wenn indiziert:

  • Phlebographie
  • Thermographie
  • Nuklearmedizin

Therapie

Folgende Therapien werden in unserer Praxis durchgeführt:

  • Therapie mit Kompressionsbinden
  • Therapie mit Kompressionsstrümpfen
  • Apparative intermittierende Kompressionstherapie z. B. auch bei Lymphödem
  • Sklerosierungstherapie (sog. Verödung)
  • Minimal-invasive Chirurgie
  • Medikamentöse Therapie z. B. Diuretika, Venentonika, Ödemprotectiva
  • Besenreiser