Termin online vereinbaren
Vita AmbulanteOperationen Aestehtische Dermatologie Proktologie Phlebologie Allergologie Lasermedizin
 
 

Spinalcellcarcinom (Spinaliom)

Das Spinalcellcarcinom (Spinaliom) geht von den sog. Stachelzellen der Haut aus. Als klinischer Befund fällt ein meist einzeln stehender Herd auf, der scharf begrenzt, hochrot und leicht verletzbar ist.

Das Spinaliom ist ein Hauttumor, der an der Stelle, an der er sich befindet, zerstörend wächst.

Darüber hinaus sind jedoch auch Metastasen möglich. Besonders gefährdet sind hellhäutige Menschen mit blonden oder rötlichen Haaren, die sich in der Vergangenheit häufig der Sonne ausgesetzt haben.

Therapie der Wahl ist die großzügige operative Entfernung im gesunden Gewebe. Sollte dies aus den individuellen Gegebenheiten nicht möglich sein, so ist eine Röntgenstrahlen-Therapie in Erwägung zu ziehen.

Prognostisch ist die 5-Jahres Heilungsquote bei Spinaliomen ca. 80 %. Es empfehlen sich regelmäßige Kontrolluntersuchungen um sowohl das örtliche Rezidiv als auch die in einigen Fällen auftretenden Metastasen rechtzeitig erkennen zu können.

Es wird Ihnen postoperativ ein sog. Nachsorge-Pass ausgestellt, in denen die Kontrolluntersuchungstermine festgehalten sind.

Es haben sich folgende Untersuchungsintervalle bewährt:

  • In den ersten 2 Jahren postoperativ vierteljährlich
  • Vom 3.-5. Jahr halbjährliche und danach jährlichen Untersuchungen.

Sollte Ihnen zwischen den Untersuchungsterminen eine Hautveränderung auffällig erscheinen, so stellen Sie sich bitte selbstverständlich früher vor, damit in möglichst frühen Stadium eine Operation durchgeführt werden kann.